So einfach geht´s

 

Word ermöglicht es, ein einheitliches Dokument für unterschiedliche 
Empfänger versandbereit zu machen.

 

So starten Sie die Serienbrief-Funktion in Microsoft Word:

Wählen Sie die Registerkarte „Sendungen“ an und klicken Sie auf „Seriendruck starten“. Die Erstellung gelingt am einfachsten, wenn Sie den „Seriendruck-Assistenten“ unten in der Auswahlleiste aktivieren.

Der Seriendruck-Assistent startet und führt Sie nun durch sechs einzelne Schritte zur Erstellung eines Serienbriefs. Sie können während dieses Vorgangs problemlos zwischen den einzelnen Schritten wechseln.

 

Serienbrief in Word erstellen mithilfe des Assistenten

So erstellen Sie in sechs Schritten mit dem Serienbrief- 
Assistenten einen Serienbrief in Microsoft Word: 

Schritt 1: Auswahl des Dokumenttyps 
Wählen Sie in der Optionsleiste am rechten Bildschirmrand 
die Option „Brief“ für eine Serienbrief- 
Erstellung. Klicken Sie dann unten rechts auf „Weiter“. 

Schritt 2: Auswahl des Startdokuments 
Hier legen Sie fest, auf welchem Word-Dokument der Serienbrief basieren soll. Sie können wiederum am rechten Bildschirmrand auswählen, ob Sie mit dem bereits geöffneten Dokument fortfahren möchten, eine Mustervorlage verwenden wollen, oder ob ein bereits erstelltes Dokument als Grundlage dienen soll. 

Sie können den Inhalt des Serienbriefes im weiteren Verlauf noch ändern oder ergänzen. Klicken Sie unten rechts auf „Weiter“.

Schritt 3: Empfänger wählen 
Word benötigt für die Erstellung der individuellen Briefköpfe die Adressdaten aller Empfänger. Sie können dazu auf eine bereits vorhandene Adressliste (z.B. in Microsoft Excel) zurückgreifen, Outlook-Kontakte als Empfänger angeben oder eine neue Adressliste in Word erstellen. Wählen Sie Ihre Option am rechten Bildschirmrand aus. Die angenehmste Option ist die Verwendung einer externen Adress-Liste. Diese lässt sich individuell anpassen und ergänzen. Achten Sie darauf, dass die Adressdaten in der Liste vollständig und logisch zusammengestellt sind. Nach der Auswahl der benötigten Adressdaten können Sie diese in Word nochmals überprüfen und ordnen. Klicken Sie unten rechts auf „Weiter“.

Schritt 4: Brief schreiben 
Sollten Sie Ihren Briefinhalt noch nicht erstellt haben, können Sie das nun tun. Word ermöglicht Ihnen in diesem Schritt zudem, am rechten Bildschirmrand Elemente wie einen Adressblock, eine Grußzeile, ein elektronisches Porto und weitere Informationen einzufügen. Wenn Ihr Brief fertig ist, klicken Sie unten rechts auf „Weiter“.

Schritt 5: Vorschau 
Dieser Schritt dient der Überprüfung der einzelnen Brief-Exemplare: Sind die Adressdaten richtig angeordnet? Ist die Anrede korrekt? Gibt es möglicherweise Empfänger, die doppelt vertreten sind? Hier können Sie bei Bedarf jeden Brief nochmals einzeln betrachten, auf Fehler überprüfen und gegebenenfalls ändern. Klicken Sie zum Abschluss unten rechts auf „Weiter“.

Schritt 6: Serienbriefe erstellen 
Im abschließenden Schritt haben Sie nun die Möglichkeit, die erstellten Briefe gesammelt zu drucken oder individuelle Briefe nochmals zu bearbeiten. Wählen Sie Ihre Option wiederum am rechten Bildschirmrand aus

 

 

Haben Sie weitere Fragen?
Gerne können Sie diese über unser Kontaktformular stellen und wir antworten Ihnen per E-Mail oder rufen Sie zurück.